News

2017

Endergebnisse vom 8. Spendenlauf Mittweida online

Stand: 23.06.2017, 23:40 Uhr

SL_2017_Einzellaeufer_SL_Stand_23.06.2017.pdf (Erwachsene)

SL_2017_Team_SL_Stand_23.06.2017.pdf (Team Erwachsene)

SL_2017_Einzellaeufer_Bambini_Stand_23.06.2017.pdf (Bambinis)


 

2017

Ergebnisse der Teams vom 8. Spendenlauf Mittweida online

Stand: 19.06.2017, 23:58 Uhr
Team_Ergebnis_20170616_Stand_20170619

 

 

 

 

 

Die Einzelergebnisse findet ihr hier in Kürze ebenfalls online.


2017

Zweiter Spendenempfänger bekannt

Am Mittwoch, dem 24.05.2017, wurde der zweite Spendenempfänger für die Einnahmen des Laufes bekannt gegeben. Hierbei handelt es sich um die Kindertageseinrichtung „Sonnenschein“ sowie den Hort „Sonnenschein“ in Mittweida.


2016

Spendenübergabe:

Am Dienstag den 05.07.2016 konnten wir die gesamten Spendenbeträge an die Empfänger übergeben. Insgesamt wurden 5.315 € eingenommen. Wir wünschen sowohl der Tafel Mittweida als auch dem Integrativen Kindergarten der Lebenshilfe alles Gute!

 

Sieger des 7. Spendenlaufs Mittweida

Bildschirmfoto 2016-06-21 um 14.48.29

Teams:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildschirmfoto 2016-06-21 um 14.49.04

Männer:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildschirmfoto 2016-06-21 um 14.49.19

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildschirmfoto 2016-06-21 um 14.49.35

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildschirmfoto 2016-06-21 um 14.52.41

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildschirmfoto 2016-06-21 um 14.53.12

Frauen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildschirmfoto 2016-06-21 um 14.53.45

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildschirmfoto 2016-06-21 um 14.53.57

 

 

 

 

Auch verkleidete Läufern gewinnen

Den Teilnehmern des Spendenlaufs Mittweida ist es ausdrücklich gestattet, ihre Runden in einer Verkleidung ihrer Wahl zu drehen. Das gilt sowohl für die Bambinis als auch für Erwachsene. Der Läufer mit dem besten Kostüm wird prämiert, auch ganze Laufteams können sich für den Sieg qualifizieren. Die Siegerehrung findet im Anschluss an den Spendenlauf statt.

 

 

Vorstellung unseres Spendenempfängers „Integrativer Kindergarten Goethehain“ der Lebenshilfe Mittweida e.V.

„Die Ruhigen, die Lauten, die Lebhaften – die gibt es überall. Aber alle gleich zu unterstützen, das lohnt sich eben!“

Die Rede ist hier von den Kindern, die den integrativen Kindergarten in Mittweida besuchen. Im Wesentlichen geht es darum, Kinder von 1-6 Jahren auf die Schule vorzubereiten, besonders solche mit kleinen Schwächen. Bereits seit 1994 besteht der integrativen Kindergarten als Institution, seit diesem Jahr ist die Lebenshilfe der Träger. Das Gebäude der Einrichtung existiert sogar schon seit 1953. Momentan gibt es mehrere Gruppen, die nach Alter der Kinder abgestuft sind. Insgesamt sind 89 Plätze zu vergeben, 81 sind durch die Integration bereits besetzt.

Integrativer Kindergarten

Das Motto des integrativen Kindergartens lautet: Sprache ist der Schlüssel zur Welt. Deshalb gibt es dort auch das Projekt Sprachförderung. Die Kinder werden dabei von Fachkräften von Sprachförderung betreut und angeleitet, finanziert wird das Projekt vom Bund. Nicht nur Kinder mit Sprachstörungen gefördert, das Ziel ist die sprachliche Anregungen für die spätere Entwicklung zu geben. Die Kinder sollen ein Gespür für Sprache entwickeln, besonders solche aus eher sprachschwächeren Familien. Hier ist es zunächst einmal wichtig, das Bewusstsein der Eltern für die Defizite ihres Nachwuchses zu schärfen.

Eine ausgebildete Logopädin erkennt außerdem, wann tatsächlich eine tiefergehende Sprachtherapie nötig ist. Bei ca. 20 Kindern gibt es aktuell Therapiebedarf, meist sind Hörstörungen im Kleinkindbereich die Ursache. Ansonsten ähnelt das Programm des integrativen Kindergartens eher einem Spiel. Es wird viel mit Büchern und Bewegung gearbeitet.

Deshalb liegt auch die Anschaffung nahe, die von den erlaufenen Beträgen beim Spendenlauf gemacht werden soll. Ein großes Holzmemory, bei dem man die einzelnen Teile selbst gestalten und austauschen kann. Das Gestell mit beweglichen Holztafeln besteht aus vielen Wechselrahmen, in die die Kinder beispielsweise Bilder von Tieren oder Pflanzen einsetzen können. So lernen die Kleinen spielerisch mit den Begriffen umzugehen. Alternative plant der integrative Kindergarten die Anschaffung eines versenkbaren Trampolins, damit die Kinder ihrem Bewegungsdrang ungehemmt nachgeben können. Mit den Spenden wäre es möglich, allen Kindern des Kindergartens „Goethehain“ einen lang ersehnten Wunsch zu erfüllen.

 

 

+++ Achtung: Streckenverlegung Spendenlauf +++

Die Stadt Mittweida hat uns soeben mitgeteilt, dass die Bauarbeiten am Schwanenteich beendet sind. Deshalb hat sich das Team des 7. Spendenlaufs dazu entschlossen, die Strecke dorthin zu verlegen. Der Spendenlauf findet nicht wie geplant an der Sporthalle statt, neuer Veranstaltungsort ist der Schwanenteich Mittweida. 

 

Hier der Streckenplan für die genaue Route des Spendenlaufs 2016:

Streckenplan2016-01

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorstellung unseres Spendenempfängers „Tafel Mittweida:“

„Wenn jeder dem anderen helfen würde, wären jedem geholfen“. Nach diesem Motto arbeitet das Team der Mittweidaer Tafel, allen voran die Leiterin Frau Sommerfeldt. Während des Gesprächs sitzen wir nicht, sondern stehen mitten in der Lagerhalle, in der die gesammelten Lebensmittel in Regalen aufgestapelt sind. Frau Sommerfeldt wirkt geschäftig. Ständig ruft sie ihren Mitarbeitern etwas zu, gibt Anweisungen und packt auch selbst mit an. Trotzdem schafft sie es, unsere Fragen sehr konkret und überlegt zu beantworten.

An jeweils zwei Tagen die Woche arbeiten die 25 ehrenamtlichen Helfer und die sechs Minijobber Hand in Hand, um insgesamt 900-1000 Bedürftige zu versorgen.
Gemeinsam mit den anderen Arbeitern packt Frau Sommerfeldt die Pakete für die Bedürftigen. Je nach Größe einer Bedarfsgemeinschaft sind die Pakete unterschiedlich groß. Darin enthalten sind Grundnahrungsmittel, viel Obst und Gemüse, aber auch ein paar kleine Naschereien für die Kinder. Die Pakete können die Bedürftigen dann selbst abholen, auch außerhalb der Öffnungszeiten.

Tafel_Mittweida2

Frau Sommerfeldt mit einem fertig gepackten Paket, Foto: Dennis Heldt

Wie ein solches Paket gepackt wird, zeigt uns Frau Sommerfeldt direkt. Das übernimmt sie oft selbst. Ein bisschen hiervon, ein bisschen davon. „Und ein paar Schokopuddings für die Kleinen“, sagt die Leiterin lächelnd.

 

 

 

Die Lebensmittel sind Sachspenden von Bäckereien, Supermärkten und Tankstellen, die die Fahrer regelmäßig von den Betrieben einsammeln.
Nach wenigen Minuten und einigen geübten Handgriffen ist die Kiste fertig gepackt. Der Inhalt reicht für ca. eine Woche und ist nun zur Abholung bereit.

Doch wer bekommt eigentlich diese Spenden? „Im Prinzip jeder, der Sozialleistungen bezieht und den entsprechenden Nachweis vorlegen kann“, so Frau Sommerfeldt. Dazu gehören bedürftige Großfamilien, Wohngeldempfänger, Asylbewerber und sogar BAföG-Empfänger.

Frau Sommerfeldt ist sehr froh, dass die Tafel dieses Jahr als Spendenempfänger ausgewählt wurde. Das Geld soll in ein neues Kühlhaus fließen. Dieses soll in eine Kühlzelle und in eine Gefrierzelle aufgeteilt sein. Frau Sommerfeldt ist besorgt: „Die Technik unseres Kühlhauses ist veraltet und kann jeden Tag ausfallen. Wenn wir nicht mehr weiter kühlen können, haben wir und vor allem die Bedürftigen ein ernsthaftes Problem“.

Tafel_Mittweida4

Frau Sommerfeldt vor dem Kühlhaus der Tafel, Foto: Dennis Heldt

 

 

 

 

 

 

 

Share this with your friends